WILLKOMMEN!

 

Schön, dass Sie meine Seite besuchen.

 

Ich arbeite als approbierte Psychologische Psychotherapeutin  (mit Kassenzulassung) in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Erwachsene für gesetzlich sowie privat Versicherte.  Sie erhalten einen Termin für einen Erstkontakt in der Regel innerhalb von 

2 Wochen. Auf Grundlage des Erstgesprächs wird entschieden, ob eine Behandlung in meiner Praxis möglich ist. Individuell werden hierzu u.a. die Kriterien Notwendigkeit, Dringlichkeit und Anwendbarkeit von tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie sowie aktueller Verfügbarkeit von freien Plätzen zugrunde gelegt. Ich führe keine Warteliste.

 

Meine Praxis befindet sich in der Schlosspassage im Niederstotzinger Schlossgut,  das ein sehr ruhiges und vor allem anonymes Ambiente bietet (siehe hier: Praxisräume). Ein großer Parkplatz steht Ihnen kostenlos zur Verfügung sowie ein behindertengerechter Zugang. 

Sie können bequem über Kontakt Ihre Anfrage an mich übersenden und mit mir einen Termin vereinbaren. 

 


CORONA

Ich arbeite in meiner Praxis auch in Krisenzeiten und möchte für Sie da sein! 


In meiner Praxis finden Sie eine der Lage angepasste Hygiene-Ausstattung, u.a. Plexiglas, 2m Abstand und Luftreinigungs-System. 

 

Ich kann Sie leider in meiner Praxis nicht persönlich behandeln, wenn Sie Symptome einer Erkältung haben. Hierfür biete ich Video-Behandlung an. Dies gilt natürlich auch, wenn Sie Bedenken wegen einer Präsenz-Behandlung haben. 

 

BEHANDLUNG per VIDEO:

Die Video-Behandlung biete ich an, wenn Sie Selbstzahler bzw. Privatversicherte sind oder wenn Sie als gesetzlich Versicherte Ihre Versichertenkarte bei mir eingelesen haben.

 

Für die Technik benötigen Sie lediglich ein Smartphone, Tablet oder PC. Sie finden mich bei dem Videodienstanbieter MEDITyme. 

 

Einen Termin vereinbaren Sie bitte auf der Seite Kontakt per Formularanfrage. 


Eine kleine Bitte an Sie alle:

 

Nehmen Sie sich in diesen schweren Tagen die Zeit eine Kerze an Ihrem Fenster anzuzünden und an all´ die Menschen zu denken, die Opfer der Pandemie und der Maßnahmen geworden sind... an alle Erkrankten, Verstorbenen, Isolierten, allein gelassenen Menschen, den alten sowie den kleinen Menschen, die in dieser Zeit auf Vieles wie Normalität und Geselligkeit verzichten müssen. 

Setzen Sie damit ein Zeichen an Mitmenschlichkeit und Anteilnahme füreinander. 

Das tut uns allen gut!

 

Gesunde Grüße

Ihre Tatjana Etzel-Fuchs


 

 Veränderung beginnt im Denken.

   Gedanken anvertrauen bedeutet Mut. 

 


Ihre Tatjana Etzel-Fuchs